Sollte man gesehen haben: Die 6 besten Dokus rund um Lebensmittel

Gute Informationen über die wichtigen Dinge des Lebens kann es nie genug geben. Wie gut, dass es Dokumentationen gibt, die sich auch mit den Themen Essensverschwendung, Wertschätzung von Lebensmitteln und den globalen Zusammenhängen der Umwelt beschäftigen. Im Team haben wir gesammelt und stellen euch hier unsere Lieblinge vor.


1. Der Klassiker: Taste the Waste (2011) - Valentin Thurn




Wer ins Thema Lebensmittelverschwendung einsteigen will, kommt nicht an diesem Film vorbei. “Wenn man Taste the Waste schaut, wird einem das Ausmaß des entsorgten Essens erst so richtig bewusst,” sagt Teresa (Marketing) zu ihrer Wahl. Mehr über die Beweggründe des Dokumentarfilmers Valentin Thurn erfahrt ihr übrigens in unserem letzten Blogartikel. Auch der Nachfolger 10 Milliarden lohnt sich übrigens sehr.


2. Der Aktuelle: Wasted (2017) 



Seit Taste the Waste (2011) ist viel passiert im Bereich Lebensmittelrettung. Leider wächst die Konsumbereitschaft aber auch immer weiter an. Im Team haben wir daher zusammen einen Filmnachmittag eingelegt und Wasted (2017) angeschaut. Hier berichten unterschiedlichste AktivistInnen, sowie AkteurInnen der Lebensmittelproduktionskette wie der Stand momentan in der Verschwendung, aber auch Rettung von Lebensmitteln ist. 


3. Der Lösungsorientierte: Tomorrow (2016)



Für diejenigen, die nach einem Film suchen, der sich auf Lösungen konzentriert, ist Tomorrow genau richtig. Nora (Marketing) findet besonders den Ansatz gut. “Die Doku hebt nicht mahnend den Finger, sondern stellt einen bunten Strauß an lokalen Lösungen vor, die Lust darauf machen selbst aktiv zu werden. Auch Initiativen um Alternativen zur industriellen Landwirtschaft oder zum Urban Farming werden vorgestellt.”


4. Der Aufrüttelnde: Food Inc. (2008)



Food Inc. hat es gleich unter die Lieblings-Dokus von zwei Teammitgliedern geschafft. Patricia (Costumer Service) ist beeindruckt: “Das harsche Vorgehen von Monsanto gegenüber Bauern, die ihr eigenes Saatgut gebrauchen wollen, fand ich besonders schlimm.” Julian (Account Management) meint: “Man sieht, dass der Verbraucher doch sehr oft hinter’s Licht geführt wird.”


5. Der Krasse: Rotten (2018)



Die neueste Dokuserie von Netflix gewährt tiefe Einblicke in die Nahrungsmittelversorgungskette und enthüllt Betrug, Korruption und die Konsequenzen rund um die globale Lebensmittelindustrie. Jan (Account Management) hat besonders die Folge über Lebensmittelallergien beeindruckt: “Es ist echt krass, wie die Allergie-Statistiken in den letzten Jahren durch unserer Ernährung weltweit angestiegen sind.”


6. Das Extra: Chef’s Table (2017)



Chef’s Table begleitet verschiedenste Chef-KöchInnen aus aller Welt. Dabei wird herausgekehrt wie wichtig es ist regional produziertes Essen zu kaufen, aber auch Qualität über Quantität zu fördern. Mal sieht man einen argentinische Chefkoch direkt in und mit der Natur kochen, dann wieder wie ein amerikanischer Chefkoch die Artenvielfalt fördert und direkt mit Bauern und Bäuerinnen zusammenarbeitet. Wertschätzung gegenüber dem Lebensmittel pur! (Und damit mein momentaner Favorit ;))


Und, welcher davon ist euer Liebling? Welche Doku würde noch fehlen um die Liste aus eurer Sicht komplett zu machen? Sagt es uns in den Kommentaren!

Franziska Lienert

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen! Hol dir die Too Good To Go-App hier:

App StoreGoogle Play