ZUSAMMEN DEN KLIMAWANDEL STOPPEN

Zur Europäischen Nachhaltigkeitswoche verdoppelt Too Good To Go seinen positiven Umwelteinfluss

Lebensmittelverschwendung hat einen riesigen Einfluss auf unser Klima. Indem wir Essen retten, schützen wir unseren Planeten.

App StoreGoogle Play

Unsere Kampagne

Wenn Lebensmittelverschwendung ein Land wäre, wäre es der drittgrößte CO2-Emittent nach den USA und China (FAO, 2013). Lebensmittelverschwendung schadet der Umwelt - nicht nur, weil die Produktion knappe Ressourcen und Energie aufbraucht, sondern auch, weil große Mengen an CO2 ausgestoßen werden, sobald das Essen auf der Mülldeponie landet. Um dem entgegenzuwirken, haben wir beschlossen unseren Impact zu verdoppeln, indem wir Essen retten... und Bäume pflanzen! 


Natürliche Ressourcen werden verschwendet

Wieso ist Lebensmittelverschwendung so umweltschädlich? Neben den fossilen Brennstoffen, die für den Transport gebraucht werden und dem hohen Energieverbrauch, um beispielsweise das Essen zu kühlen, werden für die Herstellung von Lebensmitteln viele natürliche Ressourcen verwendet. Diese für Essen zu verwenden, das später in der Tonne landet ist reine Verschwendung wertvoller Ressourcen...


Wir verwüsten unsere Böden, um Nahrung anzubauen, die niemand isst
- Tristram Stuart (Experte für Lebensmittelverschwendung)


Um Essen anzubauen brauchen wir Dünger, Energie, Wasser, Arbeitskraft und vor allem Boden/Land.  Nach Schätzungen beläuft sich die Fläche, die momentan pro Minute verloren geht - hauptsächlich um der Landwirtschaft Platz zu machen - auf die Größe von 40 Fußballfeldern (Global Forest Watch, 2017; WWF, 2019). Die Hälfte der bewohnbaren Fläche unseres Planeten, wird genutzt um Essen anzubauen (UNEP, 2019), was bedeutet, dass fast 30% davon genutzt werden, um Essen zu produzieren, das letztendlich in der Tonne landet (FAO, 2013). Das kommt einer Fläche gleich, die dreimal so groß ist wie die Europäische Union (EatResponsibly, 2019)

Die Wälder fallen dem als allererstes zum Opfer, gleichzeitig sind sie es auch, ohne die ein Leben nicht möglich wäre. Sie sind unersetzlich für die Sauerstoffproduktion, schaffen Lebensraum für Millionen verschiedener Arten und senken den CO2-Gehalt der Luft, indem sie überschüssiges CO2 aufnehmen und speichern. Werden Bäume gefällt, wird dieser Kohlenstoff wieder in die Atmosphäre freigesetzt. Zusammengerechnet sind die Emissionen, die entlang der Wertschöpfungskette der Lebensmittelproduktion entstehen (von Energieverbrauch bis Einsatz natürlicher Ressourcen) so hoch, dass Lebensmittelverschwendung tatsächlich für 8% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich ist (FAO, 2015).

Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen heißt daher den Klimawandel zu bekämpfen. 

Wollt ihr mehr dazu wissen? Wir haben jede Menge Forschungsergebnisse über Energieverluste und die Beschädigung unserer Böden in unserem Knowledge Hub gesammelt.


Make a difference

Wir von Too Good To Go wollen allen die Möglichkeit bieten, selbst aktiv gegen Lebensmittelverschwendung vorzugehen und uns zu helfen unsere Worte in Taten umzusetzen. Im Zuge der Europäischen Nachhaltigkeitswoche wollen wir unseren positiven Umwelteinfluss verdoppeln, indem wir Essen retten und Bäume pflanzen!

Unser Ziel: 400.000 Mahlzeiten retten und 4.000 Bäume pflanzen.

Wollt ihr im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung und den Klimawandel dabei sein? Dann ladet euch die App herunter und rettet eine Mahlzeit! 



Pflanzt Bäume mit uns!

Wälder sind essenziell, um das Klima auf der Erde stabil zu halten. Durch das Pflanzen von Bäumen und das Retten von Lebensmitteln können wir es gemeinsam schaffen, umgerechnet 2 Millionen kg CO2 einzusparen!*

Zusammen mit PUR Projet, einem sozialen Unternehmen, das in Zusammenarbeit mit Kleinbauern auf der ganzen Welt Ökosysteme wiederherstellt, setzen wir dieses Vorhaben in die Tat um. PUR Projet ist eine ganz besondere Initiative, die mit ihrer Arbeit landwirtschaftliche Lieferketten verbessert und Aufforstungsprojekte wie unseres durch nachhaltige landwirtschaftliche Praktiken, Agrarforstwirtschaft und Rekultivierung durchführt.

Bis heute hat PUR Projet bereits über 10 Millionen Bäume gepflanzt. Mit eurem Einsatz können wir gemeinsam dafür sorgen, dass allein in dieser Woche ca. 4000 weitere Bäume gepflanzt werden!

Copyright: PUR Projet / Patrick Wack


Rette eine Portion und sei Teil der Lösung!


*Ein Baum bindet nach 40 Jahren ungefähr 250 kg CO2 in gemäßigtem Klima