Eine ehrgeizige Mission: weltweit weniger Lebensmittelverschwendung

Klingt das ambitioniert für euch? Gut. Denn das sind wir. Wir sind ambitioniert, eine Welt zu schaffen, in der produziertes Essen auch konsumiert wird. Genau diese Vision und Ambition sind es, welche Mette Lykke dazu gebracht haben, im Herbst 2016 an Bord zu kommen und weswegen sie sich entschied in das Unternehmen zu investieren. Mette war zuvor CEO von Endomondo - eine Fitness-App mit Millionen von Usern weltweit. Mittlerweile ist sie die Rolle der CEO bei Too Good To Go übernommen. Ein guter Anlass, sie euch hier vorzustellen:

 

“Man kann erfolgreich sein, wenn man ein richtiges Problem löst”

Ich komme aus einer selbstständigen Familie, aber ich hatte nie vor Unternehmerin zu werden. Jetzt kann ich mir gar nicht mehr vorstellen in einem anderen Beruf zu arbeiten. Das Umfeld ist sehr dynamisch und das richtig macht Spaß. Aber da es immer viel Konkurrenz gibt, muss man etwas treffen, das es so vorher noch nicht gab. Oder man muss es viel besser machen. Auf jeden Fall muss man von Anfang an an sein Projekt glauben. Und: man kann erfolgreich sein, wenn man ein wirkliches Problem löst. Und das tun wir hier!

 

Aus technischer Sicht ist es heute viel einfacher, digitale Ideen in Realität umzuwandeln als noch vor 10 Jahren. Und wenn man die Schranken erstmal durchbrochen hat, dann kann es schnell mit sehr großen Schritten vorangehen. Ich finde, man braucht keinen besonderen Mut, um Unternehmerin zu werden. Was man aber mögen sollte sind Herausforderungen; sich diesen zu stellen, daran zu wachsen am Ende zu meistern.

 

“Wir können Einfluss auf die globale Lebensmittelverschwendung haben”

Zwei Wochen nachdem ich von Too Good To Go gehört hatte, habe ich investiert. Zwei Monate danach wurde ich gefragt, ob ich nicht Vollzeit einsteigen wolle. Ich habe der CEO-Stelle zugesagt, weil ich denke, dass hier ein unfassbar tolles Konzept entstanden ist und weil ich die extreme Dynamik in der Startup-Phase total mag. Viele neigen dazu, in dieser Phase nur das Chaos zu sehen, aber mir macht es Spaß, wenn dreißig Sachen auf einmal passieren - ich liebe es, dann das Chaos zu ordnen und Dinge schnell voranzubringen. Das Abenteuer und das Bauchgefühl dafür, was alles entstehen kann, das ist wirklich etwas ganz besonders.

 

Es ist toll Teil von einem Unternehmen wie Endomondo gewesen zu sein, das zu einem großen Erfolg wurde und viele Menschen im Alltag unterstützt. Es ist kein Zufall, dass ich jetzt wieder an etwas arbeite, das sich mit der Lösung eines Problems beschäftigt. Wenn ich den Großteil meiner Zeit in etwas investiere, muss es einen Sinn erfüllen. Es muss etwas bewegen. Mit Too Good To Go haben wir Millionen von Mahlzeiten vor der Mülltonne gerettet und dadurch wertvolle Ressourcen geschont und der Erde jede Menge CO2-Verschmutzung erspart! Und wir stehen erst am Anfang! Wenn wir es schaffen so weiterzumachen, dann können wir innerhalb der nächsten Jahre die Lebensmittelverschwendung weltweit auf großer Ebene beeinflussen. Das ist extrem motivierend und treibt mich jeden Tag an!

Teresa Rath

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen! Hol dir die Too Good To Go-App hier:

App StoreGoogle Play