Eure Abholung: Nur das Beste für die Besten

Ihr seid neu in der App und steht kurz vor eurem ersten Kauf? Oder ihr seid alte Hasen und wollt ein paar Kniffe wissen? Hier kommen 13 Tipps, wie ihr euch in der App am besten zurecht findet.

1 | First things first: GPS

Wenn ihr die App installiert habt, solltet ihr zuallererst euer GPS einschalten. So werden euch nämlich alle Läden in eurer Nähe angezeigt und ihr könnt ganz bequem eure Portion um die Ecke aussuchen.

2 | Filtern was das Zeug hält

Heute habt ihr Lust auf Sushi und könnt zwischen 18:00 und 21:00 abholen? Dann nutzt am besten die Filteroption in der App. Hier könnt ihr die Läden nach Abholzeit filtern, euch anzeigen lassen, was noch verfügbar ist und die Art des Betrieb aussuchen. #dichmaki

3 | Die Ampel

Vielleicht habt ihr schon unser Ampelsystem bemerkt. Falls nicht: Grün steht für 2 oder mehr Portionen, die noch abgeholt werden wollen. Gelb heißt ihr solltet schnell zuschnappen weil nur noch eine Portion übrig ist und Rot heißt: Juhu! Alle Lebensmittel wurden hier heute schon gerettet. Dann einfach morgen nochmal vorbeischauen oder bei einem anderen Laden retten.

4 | Neue Läden

Wenn ihr wieder mal Lust habt etwas ganz Neues auszuprobieren, dann achtet doch auf die türkisen ‘NEU’-Zeichen auf dem Profil der Läden. Die Neulinge freuen sich besonders über euren Besuch!

5 | Punktlandung

Natürlich wisst ihr alle, dass ihr zur angegebenen Abholzeit eure Portion abholen sollt, weil sonst eure Bestellung verloren geht. Das ist aber nicht nur wichtig für den Laden zur Planung. Auch euer Essen wird sonst entsorgt und damit ist weder eurem Hunger, noch der Lebensmittelrettung geholfen.

6 | Wie man in den Wald ruft

Nicht nur das Essen ist uns wichtig, sondern auch, dass alle Beteiligten eine schöne Erfahrung haben. Also, nutzt doch die Gelegenheit für ein Lächeln mehr oder eine kleine Unterhaltung mit dem Personal. Damit macht ihr dem Laden eine Freude und das Essen schmeckt noch besser. ;)

7 | Beleg entwerten

Ihr kennt ihn sicher schon ganz gut: den Beleg, den ihr im Laden vorzeigt, um die Übergabe bestätigen zu lassen. Wenn ihr euch allerdings mal zu gut unterhaltet und darüber den Beleg vergesst, keine Panik! Er wird zwei Stunden nach der Abholung trotzdem automatisch entwertet.

8 | Rückerstattung aka Edward mit den leeren Händen

Nobody’s perfect. Sollte es mal dazu kommen, dass etwas bei eurer Abholung seitens des Ladens schief läuft, z.B. dass vergessen wurde eure Portion zu stornieren und nichts mehr übrig ist, dann kümmern wir uns natürlich darum. Schreibt uns einfach eine Nachricht an [email protected], dann erstatten wir euch so schnell wie möglich euer Geld zurück.

9 | Stornieren geht - aber rechtzeitig

Wenn ihr im Ausnahmefall bemerkt, dass ihr es doch nicht schaffen werdet eure Portion abzuholen, dann könnt ihr sie stornieren. Das muss allerdings 3 Stunden vor der Abholzeit passieren. Ansonsten ist es für die Läden schwer zu planen und andere KundInnen haben nicht mehr die Chance das Essen zu retten. Ansonsten fragt doch eure Lieben, ob sie eure Portion abholen wollen. Dafür müssen sie sich nur mit euren Daten in der App anmelden. Aber dann auch schön teilen! ;)

10 | Ein Herz für Lebensmittel

Du hattest eine sehr leckere Portion und weißt einfach nicht mehr von welchem Laden? Damit dir das nicht mehr passiert, kannst du deinen Lieblingsläden in der App einfach (d)ein Herz geben und somit immer alle auf einen Blick sehen.

11 | Teilen macht Spaß

Egal, ob ihr eine toll aussehende Portion abgeholt habt, der Laden supernett war oder es euch einfach richtig gut geschmeckt hat: teilt eure Fotos und Erfahrungen auf Facebook und Instagram! Je mehr Leute von Too Good To Go erfahren und wie viel Spaß das Abholen machen kann, desto mehr Lebensmittel werden gerettet.

12 | Feedback

Ob ihr eine tolle Erfahrung gemacht oder Anregungen und Verbesserungsvorschläge an uns habt: sendet alles gerne an [email protected] und wir kümmern uns darum und freuen uns, von euch zu hören!

13 | Für die 1+ mit Sternchen: Umweltschonend abholen

Mit unseren 4 Mio. geretteten Mahlzeiten haben wir es bereits geschafft 7.000 Tonnen CO2 einzusparen. Damit diese aber nicht bei der Fahrt zur Abholung wieder produziert werden, geht ihr am besten zu Fuß, nehmt euer Fahrrad oder die öffentlichen Verkehrsmittel um zu dem Betrieb eurer Wahl zu gelangen.

Und, habt ihr schon alle Tipps gekannt?

Jetzt sollte auf jeden Fall nichts mehr schief laufen. Wir freuen uns darauf eure Fotos zu sehen!

Franziska Lienert

App Download

Mach mit und rette mit uns leckeres Essen! Hol dir die Too Good To Go-App hier:

App StoreGoogle Play